Kostenloser Versand bereits ab 30 €
Seit über 30 Jahren für Sie da
Flexibel Einkaufen auch auf Rechnung
02874 90 36 0 Wir sind für Sie da

Haustiere und Corona

Viele Hunde- und Katzenbesitzer sind verunsichert und fragen sich aktuell, ob sich ihr Tier ebenfalls mit dem Corona-Virus anstecken oder es übertragen kann. Mit diesem kurzen Text möchten wir diese Fragen beantworten und die Besorgnis nehmen.

Für eine ausführliche Information empfehlen wir Ihnen die Seite des Friedrich-Löffler-Instituts unter https://www.fli.de.
Hier finden Sie detaillierte Fakten und alle aktuellen Entwicklungen. Das Institut ist eine selbstständige Bundesoberbehörde des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Ein Schwerpunkt des Friedrich-Löffler-Instituts ist der Schutz des Menschen vor Zoonosen, das heißt zwischen Tier und Mensch übertragbaren Infektionen.

Können Haustiere mit dem Coronavirus infiziert oder ein Träger davon sein?

Um es kurz zu machen: Derzeit gibt es keinerlei Hinweise darauf, dass das Corona-Virus Ihr Haustier infizieren kann. Es gibt auch keinen Verdacht, dass Haustiere eine Infektionsquelle für Menschen sein können.

In Hong Kong wurde das Virus Ende Februar in einer Abstrichprobe von einem Hund gemeldet, dessen Besitzer infiziert ist. Dieser Nachweis belegt aber noch keine Infektion des Tieres und ebenso wenig, ob sich das Coronavirus im Hund vermehrt oder gar ausgeschieden wird. Der Hund zeigt keine Krankheitssymptome. Für eine echte Infektion müssen die Coronaviren im Körper nachgewiesen werden, weshalb von einer oberflächlichen Kontamination durch engen Körperkontakt zu infizierten Menschen ausgegangen wird.

Hunde und Katzen haben ihre eigenen spezifischen Coronaviren, diese sind aber nicht das aktuelle COVID-19. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass sich Menschen mit diesen eigenen spezifischen Katzen- und Hundeviren infizieren können.

Dass Hunde und Katzen reine Träger der Krankheit sein können (sie tragen das Virus in sich, erkranken aber nicht daran), ist nicht bekannt.

Es wird empfohlen, beim Umgang mit Haustieren die normalen Hygienemaßnahmen zu befolgen. Waschen Sie Ihre Hände nach dem Kontakt mit Ihrem Tier regelmäßig und sorgfältig. Coronaviren werden im Allgemeinen durch Atemtröpfchen, Kontakt mit infizierten Körperflüssigkeiten und Fäkalien, die in den Mund gelangen, übertragen.

Was ist, wenn ein Hund oder eine Katze Anzeichen einer grippeähnlichen Krankheit zeigt?

Hunde und Katzen können grippeähnliche Erkrankungen aufweisen, die mit vielen anderen häufigen Virus- und Bakterieninfektionen verbunden sind, die nicht auf den Menschen übertragen werden können. Es gibt keinen unmittelbaren Grund zur Besorgnis. Wenn die Symptome weiterhin bestehen und Sie Zweifel haben, wenden Sie sich immer an einen Tierarzt.

Diesen Blog teilen: